DWH - Der Zuchtverband für den edlen, formvollendeten und jagdlich brauchbaren Dachshund

Start


Welpen

DWH Welpenvermittlung

Für die Richtigkeit der Eintragungen sind die Züchter selbst verantwortlich.
Der DWH übernimmt keine Gewähr für fehlerhafte oder falsche Angaben.

Welpen

Kurzhaarteckel Normalschlag

Kurzhaarteckel Normalschlag (2)

Kurzhaarteckel Zwergteckel

Kurzhaarteckel Zwergteckel (0)

Kurzhaarteckel Kaninchenteckel

Kurzhaarteckel Kaninchenteckel (1)

Rauhhaarteckel Normalschlag

Rauhhaarteckel Normalschlag (2)

Rauhhaarteckel Zwergteckel

Rauhhaarteckel Zwergteckel (2)

Rauhhaarteckel Kaninchenteckel

Rauhhaarteckel Kaninchenteckel (1)

Langhaarteckel Normalschlag

Langhaarteckel Normalschlag (2)

Langhaarteckel Zwergteckel

Langhaarteckel Zwergteckel (1)

Langhaarteckel Kaninchenteckel

Langhaarteckel Kaninchenteckel (1)

RSS Feeds

Junghunde und Erwachsene

Derjenige, der das Sprichwort "Glück kann man nicht kaufen"
erfand, hat dabei wohl unsere Dackelwelpen vergessen.
 

DWH Welpenvermittler - direkte Ansprechpartner

   

Gisela Lemanczyk
Frankenstr. 29
74906 Bad Rappenau-Fürfeld
Telefon: 07066 / 93035
Fax: 07066 / 93036

Günter Gruihn
Markelsheimer Str. 78
70435 Stuttgart
Telefon: 0711 / 874222
Fax: 0711 / 875748


 

Überregionale Teckelvermittlung

In unserer regionalen Welpen-/Teckel-/Deckrüdenvermittlung hier auf der Webseite des DWH werden nur Teckel von Züchtern und Deckrüdenbesitzern angeboten, die Mitglied im DWH sind. Wenn Sie bei unseren regionalen Züchtern im DWH Ihren Wunschteckel nicht in der von Ihnen gewünschten Haarart bzw. Größe finden, schauen Sie doch bitte in die überrregionale Welpenvermittlung des Deutschen Teckelklubs.
 

 

Hinweise zu den Angaben in der Welpen- und Teckel-Vermittlung

aus Körzucht: Dieses Prädikat erhält ein Teckel, wenn beide Elterntiere auf einer Körschau zur Zucht zugelassen wurden. Die Körschau ist eine spezielle und besonders anspruchs­volle Form einer Zuchtschau zur Formwertbeurteilung und zur Erteilung der Zucht­zu­las­sung mit gehobenen Zulassungsvoraussetzungen.

aus Jagdgebrauchszucht: Dieses Prädikat erhält ein Teckel, wenn seine beiden Elterntiere sowie mindestens 5 der 12 Groß- und Urgroßeltern neben nachgewiesenem Spurlaut wei­te­re durch Jagd­gebrauchsprüfungen nachgewiesene Leistungen erbracht haben. Ausführliche Erläuterungen zum Prädikat aus Jagdgebrauchszucht sind hier zu finden.

Vater/Mutter im Jagdgebrauch: Freiwillige - nicht nachgeprüfte - Angabe des Züchters, ob die Elterntiere im praktischen Jagdbetrieb eingesetzt werden. Da die Landesjagdgesetze unisono die Verwendung "brauchbarer" Jagdhunde vorschreiben (wobei die Brauchbarkeit immer durch eine entsprechende Prüfung nachgewiesen sein muss), müssen solche Teckel, die mit "im Jagdgebrauch" gekennzeichnet sind, zumindest eine Bauchbarkeitsprüfung nach Landesrecht vorweisen können. Achtung: Der Einsatz ungeprüfter Hunde bei der Jagd ist ein Verstoß gegen das Landesjagdgesetz.
 

Wir können alles

© 2009-2014 Dachshundklub Württemberg und Hohenzollern 1895 e.V. - Concept+Design © 2009-2014 by Mephisto